Folge uns auf Facebook  
  Aktuelles
Startseite Hinter den Kulissen Reiseshows und Reportagen Alle Tourdaten Buch Geführte Reisen Reisefestival Urlaub auf dem Künstlerhof
André Schumacher

Nepal – Unterwegs im Land der Götter

Berauschend! Ich mag gar nicht mehr zurück in mein normales Leben.
Cornelia Falk, Prokuristin »»»

2010 eilte André Schumacher als rasender Reporter in 80 Tagen einmal um die Welt. Nepal war dabei nur eine Station von vielen, doch das klitzekleine Land, eingeklemmt zwischen den Gletschern des Himalaya und den weiten Ebenen Indiens, ließ ihn nicht mehr los: 127 verschiedene Sprachen, 200 Millionen Götter, ein paar hundert Feste im Jahr – und die größte Dichte an Tempeln und Stupas weltweit.

Seine ganz persönlichen Lieblingsorte, die kraftvollsten Klöster, die atmosphärischsten Unterkünfte, die erlesensten Restaurants und abgefahrensten Bars, die versteckten Juwelen, die dem flüchtigen Auge verborgen bleiben – all das hat er zusammengetragen und eine Reise gebaut, wie Sie sie in keinem Katalog finden.

» Zur Bildergalerie

Was Sie erwartet

Reisen Sie mit dem Fotografen André Schumacher zwei Wochen lang kreuz und quer durch Nepal, und entdecken Sie dabei ein Land auf höchstem kulturellen und kulinarischen Niveau! Beim fulminanten 6-Gänge-Menü im traditionell newarischen Edel-Restaurant Krishnarpan. Oder beim selbstgebrauten Rum Punch mit 20 exotischen Kräutern und Gewürzen aus Ingrid Schneiders großem Biogarten.
Besuchen Sie die UNESCO Weltkulturerbestätten des immergrünen Kathmandutals: den Großen Stupa von Boudhanath, das wichtigste Heiligtum der tibetischen Buddhisten in Nepal. Oder Pashupatinath, die riesige Tempelanlage am Bagmati Fluss und größtes Heiligtum der Hindus in Nepal.
Verköstigen Sie mit Birgit Lienhart den besten Kaffee Nepals, und genießen Sie auf abwechslungsreichen Wanderungen die Aussicht auf die majestätischen Achttausender des Himalaya. Essen Sie Momos mit dem Buddhismus-Experten Stefan Reiter und lassen Sie sich von Urgesteinen wie Raj Gawali oder Sofia Hammond höchstpersönlich ihre wilden Lebensgeschichten erzählen.

Highlights & Fakten

Termine & Preise:
21.11. – 05.12.2023 | 3.870 Euro alles inklusive
07.12. – 21.12.2023 | 3.870 Euro alles inklusive

Exklusive Kleinstgruppe: 7 – 9 Gäste
Reisedauer: 15 Tage
Schwierigkeitsgrad der Wanderungen: mittel

Highlights:
    ★ Nepal auf höchstem kulturellen und kulinarischen Niveau entdecken
    ★ fünf UNESCO Weltkulturerbestätten im Kathmandutal
    ★ Wanderungen mit grandiosen Blicken auf die 8.000'er des Himalaya
    ★ Spiritualität, Pujas und Buddhismus in alten Klöstern
    ★ besondere Fotoreise dicht am Puls des nepalesischen Lebens
    ★ zwei Panoramaflüge entlang des Himalaya
    ★ Ihr Reiseleiter ist der Abenteurer, Fotograf und Reisejournalist André Schumacher

» Jetzt anmelden

Bildergalerie Nepal kreuz und quer

Reiseverlauf

1. Tag: Ankunft in Nepal

Individuelle Anreise nach Kathmandu (bis ca. 14:00 Uhr). Sie werden von Ihrem Reiseleiter am Flughafen empfangen und fahren gemeinsam zum traditionsreichen Rokpa Guest House. Das Hotel steht mitten im Stadtteil Boudha und ist dennoch eine Oase der Ruhe, nur drei Gehminuten entfernt vom wichtigsten Heiligtum der Buddhisten in Nepal: dem Großen Stupa von Boudhanath. Hier können Sie mehr Tibet hautnah erleben, als in Lhasa! Abendessen auf der Dachterrasse des Roadhouse Café, direkt am Stupa.

Unterkunft: Rokpa Guest House

Verpflegung: Abendessen

2. Tag: UNESCO Weltkulturerbe Boudhanath und Pashupatinath

Ausschlafen und spätes Frühstück im Hotelgarten. Anschließend Stadtbummel mit dem Buddhismus-Experten Stefan Reiter. Er zeigt Ihnen Boudhanath, erzählt von Lamas und Rinpoches und führt Sie zu seinen ganz persönlichen Kraftorten. Mit Blick auf den größten aller nepalesischen Stupas essen Sie auch Mittag: lokal und authentisch im Tibet Kitchen samt Gorkha Bier und selbstgebranntem Rakshi. Am Nachmittag besuchen Sie Pashupatinath. Die Tempelanlage am Bagmati Fluss ist das größte Heiligtum der Hindus in Nepal – ein überwältigendes Gewimmel aus Pilgern, Sadhus und Heerscharen von Affen. Der Tag endet gebührend im Dwarika's, einem der schönsten Hotels der Welt. Hier erwartet Sie ein fulminantes 6-Gänge-Menü im preisgekrönten Edel-Restaurant Krishnarpan.

Unterkunft: Rokpa Guest House

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

3. Tag: UNESCO Weltkulturerbe Bhaktapur

Heute fahren Sie über die erste und einzige Autobahn Nepals nach Bhaktapur – Tempolimit 60 km/h! Wie ein kompaktes Ziegelsteingebilde erheben sich die Tempel, Pagoden und Paläste der alten Königsstadt aus den fruchtbaren Feldern des Kathmandutals. Mittagessen im besten Lokal der Stadt: Im Mayur kocht man Crossover malaysisch, indisch, chinesisch, nepalesisch und indonesisch. Am späten Nachmittag Weiterfahrt nach Nagarkot. Auf 2.000 m Höhe liegt Ihre Unterkunft in absoluter Traumlage, samt Panoramafenstern, gigantischem Buffet und Fernblicken auf die Schneegipfel des Himalaya.

Unterkunft: Hotel Mystic Mountain

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

4. Tag: Auf alten Pfaden durch das ländliche Nepal (Tageswanderung)

Nagarkot (1.930 m) > Dhulikhel (1.560 m)
Strecke: 13 km; + 500 m/- 920 m; Netto-Gehzeit: 4-5 Std.

Wer heute verschläft, ist selbst schuld. Denn im ersten Licht des Tages liegt vor Ihnen das Dach der Welt! Man kann es vom Bett oder vom Balkon aus bestaunen. Oder, so wie ich, in eine dicke Bettdecke gehüllt, bei klirrenden Temperaturen vom Rande des Infinitypools. Nach dem Frühstück verlassen Sie Nagarkot (mit leichtem Tagesrucksack) auf uralten Pfaden zu Fuß. Über Bergrücken, Reisfelder und kunterbunte Dörfer gelangen Sie nach Dhulikhel. Übernachtung in der altehrwürdigen Dhulikhel Lodge mit sensationellen Blicken auf das 7.000 m hohe Langtang-Massiv.

Unterkunft: Dhulikhel Lodge Resort

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

5. Tag: Durch den Friedenswald nach Mittelerde (Tageswanderung)

Dhulikhel (1.560 m) > Namo Buddha (1.760 m)
Strecke: 9 km; + 480 m/- 230 m; Netto-Gehzeit: 3-4 Std.

Vorbei an unzähligen Klöstern, Tempeln und Stupas wandern Sie (mit leichtem Tagesrucksack) weiter nach Namo Buddha. Hier liegt eine der schönsten Unterkünfte des Landes und Ihr Quartier für die kommenden drei Nächte: eine Handvoll Hobbithütten, individuell gestaltet von newarischen Zimmerleuten, umgeben von Gärten und Blumen und tropischen Bäumen. Wenn Sie hier einen Cappuccino bestellen, läuft der Kellner zum nächsten Wasserbüffel und kehrt mit frischer Büffelmilch zurück! Am Abend Lagerfeuer mit Rum Punch und gemeinsames Essen mit der Eigentümerin Ingrid Schneider.

Unterkunft: Namo Buddha Resort

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

6. Tag: Ein Tag im Paradies

Heute dürfen Sie faulenzen, träumen und genießen. Lassen Sie die Seele baumeln – es ist der perfekte Ort dafür! Daneben gibt es verschiedene Wellness-Angebote (buchbar vor Ort), Yoga, Sauna und – nur für uns – einen nepalesischen Momo-Kochkurs.

Unterkunft: Namo Buddha Resort

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

7. Tag: Buddhistische Weisheit und irdische Genüsse (Rundwanderung)

Strecke: 6 km; + 330 m/- 330 m; Netto-Gehzeit: 2-3 Std.

Leichte Rundwanderung in das kleine Dorf Namo Buddha, eine der drei heiligsten tibetischen Wallfahrtsstätten südlich des Himalaya. Picknick im Märchenwald, zwischen Gebetsfahnen und uralten Kiefern, und Besuch einer buddhistischen Puja im prunkvollen Thrangu Tashi Yangtse Kloster. Der Tag endet mit Leckereien aus Ingrid Schneiders Biogarten, Lagerfeuer, Musik und gutem Wein.

Unterkunft: Namo Buddha Resort

Verpflegung: Frühstück, Picknick, Abendessen

8. Tag: Der beste Whisky östlich von Schottland

Am Morgen Jeepfahrt nach Kathmandu und Panoramaflug entlang des Himalaya nach Pokhara (ca. 25 Minuten). Die "Grüne Gartenstadt" liegt am Fuße des Annapurna-Massivs und versprüht mediterranes Flair: Bergsteiger belagern die Straßen und Verliebte die unzähligen Cafés, auf dem türkisfarbenen Wasser des Phewa-Sees treiben in Ruderbooten die Hippies. Unser Stadtbummel endet nach einem kurzen Steilaufschwung im grandios gelegenen Castle Resort, wo Eigentümerin Sofia Hammond vermutlich schon mit einem Jameson in der Hand auf uns wartet.

Unterkunft: The Castle Resort

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

9. Tag: Zum schönsten Aussichtshotel Nepals (Halbtageswanderung)

Pokhara (890 m) > Sarangkot (1.530 m)
Strecke: 6 km; + 790 m/- 140 m; Netto-Gehzeit: 2-3 Std.

Geweckt vom Singen der Vögel, ein Hechtsprung in den Pool, das Frühstücksei im tropischen Garten – so beginnt ein guter Morgen! Mit Rucksack und leichtem Gepäck (Koffer u. ä. werden in die Fish Tail Lodge vorangebracht) brechen wir auf zu unserer viertägigen Wanderung durch das hügelige Vorgebirge des Himalaya. Reisfelder, Täler, Regenwälder – je höher Sie kommen, desto atemberaubender wird das Panorama. Auf dem Gipfelgrat liegt Ihre Unterkunft: ein Luxushotel mit herrlichen Terrassen und Infinitypool an einem der spektakulärsten Aussichtsplätze Nepals.

Unterkunft: Sarangkot Mountain Lodge

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen/Picknick, Abendessen

10. Tag: Die Berge zum Greifen nah (Tageswanderung)

Sarangkot (1.530 m) > Australian Camp (2.130 m)
Strecke: 17 km; + 990 m/- 480 m; Netto-Gehzeit: 6-7 Std.

Nach Sonnenaufgang, Bergebestaunen und Frühstücksbuffet liegt vor Ihnen die anstrengendste Wanderung der Reise. Doch was für ein Erlebnis! Zu Ihrer Linken, 700 m tiefer: der Phewa-See. Zu Ihrer Rechten: die Gipfel des Himalaya. Die letzte Stunde geht es auf endlosen Stufen mühsam bergauf zum Australian Camp. An klaren Abenden und vor allem am Morgen bietet sich ein grandioser Blick auf die zum Greifen nahen, mehr als 8.000 m hohen Gipfel des Annapurna, Dhaulagiri und Manaslu sowie den 6.997 m hohen, heiligen Berg Machapucharé.

Unterkunft: Angels Haven Guesthouse

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen/Picknick, Abendessen

11. Tag: Aussichtsreiche Wanderung für Genießer (Tageswanderung)

Australian Camp (2.130 m) > Astam (1.520 m)
Strecke: 11 km; + 280 m/- 810 m; Netto-Gehzeit: 4-5 Std.

Heute sind Sie den ganzen Tag unterwegs: nie anstrengend, eher lustvoll wandelnd – durch Dörfer und Landschaften, die kaum je Touristen gesehen haben. Im Sonnenuntergang erreichen Sie das urige Mystic Highland Resort, ein Rundbau mit umlaufender 360-Grad-Terrasse. Das kleine, noch völlig unbekannte Hotel wird mit Herzenswärme von der ganzen Familie geführt. Das Essen kommt frisch aus dem Garten und die Hirse für den Rakshi von Opas Feld um die Ecke.

Unterkunft: Mystic Highland Resort

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen/Picknick, Abendessen

12. Tag: Ein Zimmer im Garten Eden (Kurzwanderung)

Astam (1.520 m) > Milan Chowk (1.120 m)
Strecke: 4 km; + 40 m/- 450 m; Netto-Gehzeit: 1-2 Std.

Abstieg nach Milan Chowk und Transfer zurück in der Zivilisation. Mit Seilfähre und Stechkahn setzen Sie zur berühmten Fish Tail Lodge über – atemberaubend schön gelegen auf einer Halbinsel im Phewa-See, zwischen haushohen Weihnachtssternen und Bougainvillea. Alles vermittelt den Eindruck, als befände man sich im Schlupfwinkel eines James-Bond-Bösewichts. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung: Sie können in Hängematten dösen, Cocktails im Pool schlürfen, mit einem Tretboot über den See fahren oder gut und günstig in Pokhara shoppen.

Unterkunft: Fish Tail Lodge

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

13. Tag: Schmelztiegel aus Abgasen und Gewürzen

Sonnenfrühstück mit einem unschlagbaren Blick auf den See und das dahinter aufragende Annapurna-Massiv. Transfer zum Terminal und Panoramaflug nach Kathmandu, eine der quirligsten Metropolen der Welt. Das Leben hier ist wie ein Motor ohne Schalldämpfung: laut und dreckig und kraftvoll. Hier mein Vorschlag: Sie schlagen sich in Zweier- oder Dreiergruppen durch den chaotischen, bunten Großstadtdschungel. Zu Fuß, mit der Fahrradrikscha, dem vollgepackten Local-Party-Bus oder einem kleinen Taxi – das entscheiden Sie selbst. Etwa sechs Kilometer liegen zwischen Start und Ziel, dem legendären Kathmandu Guest House im Touristenviertel Thamel. Der Klassiker! Die Beatles waren hier, die Hippies – und jetzt wir. Am Abend Feiern bis zum Umfallen in Sam's Bar mit Rock'n'Roll und den besten Mai Tais der Stadt. Des Landes? Asiens?

Unterkunft: Kathmandu Guest House

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

14. Tag: UNESCO Weltkulturerbe Durbar Square und Swayambhunath

Wer möchte, lässt die Seele baumeln, entspannt im üppig grünen Garten des Hotels. Sie können aber auch auf Entdeckungsreise gehen. Die Märkte südlich von Thamel sind die berühmtesten und ältesten Nepals, und niemand kennt sie besser als Raj Gawali! Unter seiner fachkundigen Führung machen Sie sich auf die Suche nach Zutaten, lernen die Zubereitung eines Dal Bhats – die nepalesische Spezialität schlechthin – und verkosten sie danach genussvoll. Am Nachmittag Wanderung zur Stupa von Swayambhunath. Der "Affentempel" wurde westlich der Altstadt auf einem Hügel erbaut und gilt als eine der weltweit ältesten Tempelanlagen. Im Sonnenuntergang überblicken Sie von hier aus das gesamte Kathmandutal – ein gigantischer Anblick!

Unterkunft: Kathmandu Guest House

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

15. Tag: Heimreise

Ausschlafen und spätes Frühstück im berühmten New Orleans Cafe. Am Nachmittag heißt es Abschied nehmen. Transfer zum Flughafen, wo Sie von Ihrem Reiseleiter mit Blumengirlande (Malla) und Seidenschal (Katta) verabschiedet werden. Individueller Abflug.

Verpflegung: Frühstück


Tour 2023

Termin: 21.11. – 05.12.2023
Preis pro Person im Zweibettzimmer: 3.870 Euro alles inklusive
Einzelzimmer: Auf Anfrage möglich.

» Jetzt bewerben

Zusatzreise

Termin: 07.12. – 21.12.2023
Preis pro Person im Zweibettzimmer: 3.870 Euro alles inklusive
Einzelzimmer: Auf Anfrage möglich.

» Jetzt bewerben


Die Leistungen im Überblick

    • Inlandsflüge Kathmandu – Pokhara und zurück
    • Flughafen- und Sicherheitsgebühren
    • sämtliche Transfers im modernen Reisebus bzw. Jeep
    • 14 Übernachtungen im DZ in ausgeschriebenen Hotels, Guest Houses, Lodges und Resorts
    • Vollverpflegung
    • 4 geführte Tageswanderungen (4-8 Stunden Laufzeit)
    • 3 geführte Kurzwanderungen (1-3 Stunden Laufzeit)
    • Besuch von 5 UNESCO Weltkulturerbestätten
    • sämtliche Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
    • alle Trinkgelder
    • diverse optionale Wanderungen, Spaziergänge und Ausflüge
    • Deutsch sprechende Reiseleitung durch André Schumacher


Anfragen und Wünsche

Sind Sie neugierig geworden? Haben Sie Fragen? André hilft Ihnen gerne bei der Auswahl der passenden Reise oder Schwierigkeitsgrade. Rufen Sie ihn einfach an oder kontaktieren Sie ihn per WhatsApp, Telegram oder Signal: +49 (0)151 5921 5181. Per E-Mail erreichen Sie André unter .
Wenn Sie Fragen haben zu den AGB, Flügen, Verträgen, Reiseversicherungen oder Zahlungsmodalitäten kontaktieren Sie bitte Romeo Klüger von Klüger Reisen unter +49 (0)211 302 349 0 bzw. .

  Kontakt Gästebuch Newsletter Impressum Pressematerial
Besucher Online: 5   ·   Gesamt: 3.107.369   ·   Site by André Schumacher